Die Bibel verstehen und auslegen (Teil 2)

Kernaussage dieses Kurses über das Verstehen der Bibel ist, dass Gott nicht losgelöst von den Regeln menschlicher Kommunikation redete und heute noch redet, sondern in menschlich verständlicher Form durch Menschen in der Bibel geredet hat und sich auch in seinem Reden zum heutigen Menschen an dieses Wort bindet. Das, was er damals an Prinzipien und Wahrheiten über sich selbst, den Menschen und die Beziehung zwischen beiden offenbarte, ist auch das, was er heute sagen will. Zur Bibelauslegung sind die richtigen literarischen Werkzeuge nötig, um die jeweilige literarische Gattung bzw. Form richtig auszulegen; jede Form unterliegt bestimmten Regeln, dient einem bestimmten Zweck usw. Da Gott sich in menschlich verständlicher Weise äussert bzw. sich den Regeln menschlicher Kommunikation anpasst, wurde ein Schwerpunkt dieses Kurses darauf gelegt, solche literarischen Werkzeuge an die Hand zu geben. Hermeneutik beschäftigt sich mit der Frage, wie die Bibel auszulegen ist – das Ergebnis dieses Auslegungsprozesses bestimmt, was für unser Leben als Christ gilt, wie man Christ wird und allgemein was Gott uns sagen will.

Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung finden Sie hier: Flyer (PDF)